Home | Kontakt | Login | Suche
 
info Veranstaltungsrückblicke


VÖK-Vortragsabend am 23. September 2019 - Firma ENGEL Austria GmbH

Zwischen den Zeiten
Ein Blick auf die Vergangenheit - ein Ausblick in die Zukunft

Referent:
Dipl.-HTL-Ing. Peter Pokorny, Senior Global Application Engineer



Obwohl bereits die ersten Blätter fallen, lud ein lauer Abend unzählige Kunststoffbegeistere zu angeregten Gesprächen schon vor Beginn des Programmes am Fuß der Treppe zum Palais Eschenbach ein.
Nach einer freundlichen Begrüßung und ein paar einführenden Worten in den heutigen Abend überraschte VÖK-Präsident Ing. Dr. Michael Pöcksteiner die Anwesenden mit einem eher ungewöhnlichen Programmpunkt – eine Zeitreise durch die Erfolgsgeschichten namhafter österreichischer Kunststoff-Pioniere wie Ludwig Engel, Alwin Lehner, Franz und Josef Zitta oder Karl Blaimschein.

„Alle Wege führen nach Rom“ war gestern

Mag. Kerstin Sochor von der österreichischen Kunststoffzeitschrift präsentierte „Alle Wege führen nach …Kunststoff“, ein Hardcover-Buch von Dipl. Ing. Reinhard Bauer.

Dieser lässt auch nicht auf sich warten, und führte das Publikum mit historischen Anekdoten und einigen persönlichen Details durch die Entwicklung der Kunststoff-Branche in Österreich. Die, oft schicksalsbedingten, Geschichten der Gründer heutiger Firma wie Engel, Cincinnati oder OKUV Blaimschein wurden von
Herr R. Bauer so enthusiastisch erzählt, dass man meinen möchte, er selbst wäre beim Legen der Grundsteine vor etlichen Jahrzehnten dabei gewesen.

Zurück in die Vergangenheit – und mit voller Kraft in die Zukunft

Die Firma Engel hat nicht nur die vierten Klassen der TGM-Kunststoffabteilung bereits letztes Schuljahr bei einer Exkursion in das Werk in Schwertberg (OÖ) mit ihrer Professionalität und Gastfreundschaft beeindruckt, sondern bewies sich auch beim Vortrag des Abends mit einer lockeren und sehr informativen Präsentation über was war, was ist und was sein wird.

Angesichts des 50-Jahre Jubiläums der Mondlandung und des enormen technischen Fortschritts seither weckte Dipl.-HTL-Ing. Peter Pokorny mit seinem Rückblick auf die 60er, 80er und 90er nicht nur das technische Interesse aller Anwesenden, sondern auch ein gewisses nostalgisches Gefühl in jedem Einzelnen.

In der Entwicklungsgeschichte von ENGEL ging es laut Herr P. Pokorny besonders ab Mitte der 90er „Schlag auf Schlag“, und dieses Prinzip trifft wohl auch noch heute auf die Firma zu: Themenbereiche wie Technologie, Assistenzsysteme und der neuartige Begriff Condition Monitoring ebenso wie die neuesten Systeme und Maschinen wurden mithilfe Abbildungen und Animationen vorgestellt, und abschließend durfte das Publikum auch einen Blick in die Zukunft werfen. Bei den anschließenden Fragen aus dem Publikum zeichnete sich besonders das Interesse an futuristischen Plänen wie Verwendung von künstlicher Intelligenz und Spracherkennung in der Kunststofftechnik ab.

Um aber nicht auf das Hier und Jetzt zu vergessen lud ENGEL nach dem Vortrag zu einer eher zukunftsnahen Angelegenheit ein: dem Abendessen. Dies fand mindestens genauso viel Gefallen und regte zum Philosophieren über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft an.

Bericht von Nina Nowak, 5 BHKT



Vom 02.10.2019












 


website by  Ostry &  Partner /  br-design