Home | Kontakt | Login | Suche
 
info Veranstaltungsrückblicke


VÖK-Vortragsabend am 10. Oktober 2016 - Firma ENGEL AUSTRIA GmbH und Verleihung der Goldenen VÖK-Ehrennadel

Vortragsthema: "inject 4.0"
Referent: Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Dimmler



Trotz der bereits herbstlichen Witterungsbedingungen folgten viele Gäste aus Industrie und Wirtschaft der Einladung der Firma ENGEL AUSTRIA GmbH. Der vielversprechende Vortrag zum Thema "inject 4.0" sowie das hohe Prestige der Firma ENGEL waren hierfür sicherlich ein bedeutender Grund.

Die Begrüßung der Gäste erfolgte diesmal durch den Vizepräsidenten der VÖK, Herrn KommR Mag. Rainer Sedelmayer, welcher den Abend mit der Verleihung der goldenen VÖK-Ehrennadel eröffnete. Diese Auszeichnung, welche an Personen verliehen wird, die sich neben ihrem beruflichen Wirken im Besonderen auch für die Entwicklung der Kunststofftechnik in Österreich verdient gemacht haben, wurde an Herrn Dr. Peter Neumann verliehen.

Herr Senator h.c. Prof. KommR Dkfm. Dr. Ernst Pöcksteiner hielt die Laudatio und betonte darin, dass Dr. Neumann vor allem aufgrund der Unterstützung der Ausbildung in Österreich mit dieser Auszeichnung gewürdigt wird. So unterstützte die Firma ENGEL Austria GmbH die Berufschule Steyr, diverse HTL´s, wie das TGM und die österreichischen Hochschulen mit Maschinenleihgaben. Herr Dr. Neumann wollte, so Dr. Pöcksteiner in seiner Ausführung, der Jugend die Hand reichen und hat dies während seiner Zeit als Vorsitzender der Geschäftsführung sicherlich deutlich und eindrucksvoll umgesetzt.

Herr Dr. Neumann nahm die Auszeichnung voll Dank, auch im Namen der Mitarbeiter der Firma ENGEL, an. In seiner Dankesrede betonte Dr. Neumann nochmals wie wichtig die Ausbildung und Förderung der Jugend, nicht nur für die Kunststoffbranche, ist. Österreich sei, so Dr. Neumann, technologisch führend und diese führende Position sowie die lokalen Verbindungen in Österreich, seien besonders wichtig.

Abschließend richtete sich Dr. Neumann noch explizit an die Jugend: „Das Potential (der Branche [Anm. Autor]) ist unerschöpflich!".

Im zweiten Teil des Abends führte Dr. Gerhard Dimmel, Entwicklungsleiter bei ENGEL Austria GmbH, durch einen interessanten Vortrag zum Thema "inject 4.0". Hierbei handelt es sich um ein Programm, welches alle Aktivitäten zum Thema 4.0 bündelt.

Die Leitprinzipien von "inject 4.0" sind Prozessstabilität, Produktivität und Verfügbarkeit bei gleichzeitig maximaler Datensicherheit und Flexibilität. Um all das zu gewährleisten hat ENGEL einige Neuigkeiten entwickelt.
Unter dem Überbegriff "smart machine" bündelt ENGEL Austria selbstregelnde Maschinen und Peripherien, sowie die zugehörigen Softwarelösungen, welche zur Erhöhung der Prozessbeherrschung dienen.Denn durch die eingebauten Assistenzsysteme, wie iQ flow, iQ weight und iQ clamp control, werden die Temperaturführung, die Formteilmasse und die Schließkraft automatisch überwacht und im Falle von Abweichungen, innerhalb eines spezifizierten Prozessfensters, autonom nachjustiert.

Unter dem Schlagwort "smart production" werden Lösungen gesammelt, welche unter Ausnutzung einer modernen Vernetzungslösung, die Produktivität erhöhen. Die Software e-factory gewährt hierzu einen Überblick über den Maschinenpark und zeigt Auslastungen und Anlagenstillstandszeiten auf einem Blick.

Das dritte Innovationspaket von "inject 4.0" wird unter der Bezeichnung "smart service" geführt und soll zur Steigerung und Verbesserung des Supports und der Maschinenverfügbarkeit beitragen.

Eingebaute Sensoren ermöglichen die Zustandsüberwachung kritischer Maschinenkomponenten, sodass beispielsweise für das Überprüfen der Schnecke kein Produktionsstopp notwendig ist. sondern Dadurch kann das Versagen von Komponenten frühzeitig festgestellt und Ersatzteil rechtzeitig nachbestellt werden.

Durch Datenintegration ist es ferner möglich, dass die Maschine mit dem MES-System (Euromap 77) oder einem Roboter (Euromap 99) kommuniziert.

Das große Interesse an dem Thema und den vorgestellten Lösungen der ENGEL Austria GmbH zeigte sich in den zahlreichen Fragen aus dem Auditorium. Diese wurden auch noch beim gemeinsamen Abendessen, zu welchem ENGEL im Anschluss an den Vortrag einlud, fortgesetzt.


Bericht von Frau Jasmin Weilinger




Vom 14.10.2016







Sen.h.c.Prof.Dr. Pöcksteiner bei seiner Laudatio

VÖK-Ehrenpräsident und die Vizepräsidenten überreichen Dr. Neumann die Goldene VÖK-Ehrennadel

v.l.n.r.: Ing. Peter Röhrig, Robert Augmüller, Dr. Peter Neumann, Dr. Ernst Pöcksteiner, KR Mag. Rainer Sedelmayer

Dr. Peter Neumann bei seiner Dankesrede

Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Dimmler, Fa. ENGEL AUSTRIA GmbH


 


website by  Ostry &  Partner /  br-design