Home | Kontakt | Login | Suche
 
info Veranstaltungsrückblicke


VÖK-Diskussionsabend am 18.9.2012 - "Das Image der Kunststoffe und wie sehen wir es selbst"

VÖK-Präsident Ing. Leopold Katzmayer referierte über das "Das Image der Kunststoffe und wie sehen wir es selbst" und moderierte die Diskussion.

Für Rückfragen und Anregungen zum Thema stehen wir gerne zur Verfügung: Tel. 01/587 36 33-21 DW oder office@kunststoff.or.at



Lesen Sie nachstehend den Kurzbericht der TGM-Studentin Eveline Kanatschnig:

Die Schwerpunkte dieses Abends waren „Plastiksackerl – Sinn und Unsinn der Debatte?“, „Kunststoffe – Fluch oder Segen der Omnipräsenz?“, „Wie „Grün“ können (sollen) Kunststoffe künftig sein (werden)?“, „Wie sehr schadet ein schlechtes Image?“ und die richtigen Strategien zur Verbesserung der Situation.
Zum Thema Biokunststoffe und deren Recycling wurde der Vergleich zu Polyolefinen hinsichtlich ihrer Verwertbarkeit diskutiert. Fragen der Wertigkeit von Biokunststoffen, die Sinnhaftigkeit der Substitution von Standardpolymeren durch Biokunststoffe wurden in einer interaktiven Vortragsgestaltung behandelt. Diese Details sind mitunter wichtig für die Weiterentwicklung der Kunststoffe. Eine These: “Das Hauptproblem seien die unzureichenden technischen Kenntnisse über Kunststoffe in der Bevölkerung“. „Von klein an bekommen wir in der Schule eingetrichtert, dass Kunststoffe schlecht seien“, erzählten zwei Schüler. Warum dies so sei wurde ihnen allerdings nicht erklärt. Das schlechte Image sei beispielsweise auf das Einwegplastiksackerl bezogen - während kaum einer Kontaktlinsen oder Kleidung mit Kunststoffen verbindet, wo diese allerdings genauso effektiv eingesetzt werden.
Wie lehrt man die breite Masse, dass ohne Kunststoff beispielsweise die Transport- und Energiekosten bei Lebensmittel massiv steigen würden und somit auch die Schadstoffemissionen? Anhand von Statistiken und Hochrechnungen von Plastics Europe wird dies bewiesen.
Dieses umfassende Thema entfachte eine heiße Debatte zwischen den einzelnen Technikern und ließ viele neue Fragen aufkommen. Der diskussionsreiche Abend fand beim gemeinsamen Dinner einen gemütlichen Ausklang.




Dokument:   120918-Praes.pdf   


Vom 20.09.2012







 


website by  Ostry &  Partner /  br-design