Home | Kontakt | Login | Suche
 
info Veranstaltungsrückblicke


Festlicher VÖK-Vortragsabend am 1.12.2010 – Biesterfeld Interowa GmbH & Co KG

Kurzbericht von Denise Mandt und Philipp Taschner, 4AHWEU


Und auch an diesem Abend begrüßt Ing. Leopold Katzmayer alle, die sich im Palais Eschenbach eingefunden haben und spricht einleitende Worte zur Verleihung des Ernst Schmitz-Preises 2010 und der Goldenen VÖK-Ehrennadel.

Zunächst informiert Ing. Thomas Hofer über den Konzern Biesterfeld Interowa und was ihn so erfolgreich macht. Biesterfeld Interowa bietet jegliche Art von Kunststoffen an, ausgenommen PVC. Auf guten Service wird großer Wert gelegt. Biesterfeld Interowa setzt auf eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten und ist sicher, durch technische Kompetenzen Probleme aller Art lösen zu können.

Danach wurde das Wort an Dipl.-Ing. Christoph Warmeling, dem Sales Development Manager von Exxon Mobil Chemical, übergeben, der zum Hauptthema VistamaxxTM PBE spricht. Zu den bereits bekannten Produkten wie SantopreneTM und ExxtralTM, welche bereits sehr gut am Markt angekommen sind, kommt nun ein neues Produkt mit dem Namen VistamaxxTM auf den Markt.

Dieses Produkt ist ein Funktionsmasterbatch für die Schlagzähmodifikation. Man kann damit Polypropylen-basierende Elastomer-Kunststoffe modifizieren, z.B. Santroprene. Weiters soll man mit VistamaxxTM Weich-PVC bei medizinischen Anwendungen ersetzen können. Es eignet sich auch sehr gut zum Schäumen und somit soll es Anwendung in der Automobil- und Verpackungsindustrie finden.

PP-Modifikation wird eingesetzt, um kosmetische Verpackungen und Aufbewahrungsbehälter herzustellen. Hierbei wird eine Optimierung der Eigenschaften im Bezug auf Flexibilität und Haptik erreicht. Bereits bei einer Zugabe von lediglich zehn Prozent von VistamaxxTM wird die Flexibilität um etliches verbessert. Mit der Zugabe dieses Produkts wird der Weißbruch eliminiert; trotzdem ist das Produkt zum Spritzgießen, Blasformen und zur Extrusion geeignet. Weiters ist VistamaxxTM auch sehr gut zur Verwendung in Harzen für Woodplasticcompounds geeignet.

Zusammenfassend ist dieses Produkt sehr gut geeignet, um die Flexibilität und die Schlagzähigkeit zu verbessern und um den Weißbruch zu vermindern; weiters kann man damit die Klarheit beeinflussen und man kann auch ohne Weichmacher plastifizieren.

© Fotos: R. Schuster




Vom 20.12.2010







VÖK-Präsident Ing. Leopold Katzmayer eröffnet den festlichen Vortragsabend

Ing. Thomas Hofer stellt die Biesterfeld Gruppe vor

Dipl.-Ing. Christoph Warmeling hält den Festvortrag

 


website by  Ostry &  Partner /  br-design