Home | Kontakt | Login | Suche
 
info Veranstaltungsrückblicke


50 Jahre VÖK – Jubiläumsveranstaltung am 18. November 2008

Mehr als 160 Personen kamen zur Jubiläumsfeier in den Österreichischen Gewerbeverein, in dessen Räumen am 3. Dezember 1958 die konstituierende Hauptversammlung der VÖK stattfand.


Eingestimmt durch die ÖGV-Festfanfare eröffnete VÖK-Präsident Ing. Leopold Katzmayer die Veranstaltung im Festsaal des Österreichischen Gewerbevereines und begrüßte die zahlreich erschienenen Ehrengäste:

An der Spitze die Präsidentin des Österreichischen Gewerbevereines, Frau Margarete Kriz-Zwittkovits und den Ehrenpräsidenten der VÖK und des ÖGV, Herrn Senator h.c. Prof. KommR Dr. Ernst Pöcksteiner.

Stellvertretend für die Ehrengäste aus dem universitären und schulischen Bereich seien hier nur angeführt:
Herr o.Univ.-Prof. DI Dr. Reinhold W. Lang, der Referent des Festvortrages,
TGM-Direktor Dipl.Ing. Karl Reischer und sein Vorgänger, Herr Hofrat Univ.Prof. DI Dr. Ernst Wogrolly, Abteilungsvorstand Prof. Dipl.Ing. Helmut Elmecker und Reg.Rat Prof. Dipl.-lng. Dr. Helmut Hubeny.

Weiters begrüßte Ing. Katzmayer den Bundesinnungsmeister, Herrn KommR Hans Prihoda und seinem Stellvertreter, Herrn Ing. Franz Zitta, Landesinnungsmeister von Oberösterreich, sowie Frau Mag. Kerstin Sochor und den Schriftleiter der Österreichischen Kunststoff Zeitschrift, Herrn Ing. Robert Hillisch.

Ing. Leopold Katzmayer dankte Herrn Oberst Hans Hejze und Herrn Major Harald Zaske von der Landesverteidigungsakademie Wien, die die musikalische Umrahmung durch das Bläserquintett der Gardemusik organisierten.

Katzmayers besonderer Gruß galt einigen Persönlichkeiten aus der Kunststoffbranche, die der VÖK über 50 Jahre die Treue gehalten zu haben:
Den Vorsitzenden der Plastics Europe Austria und Geschäftsführer der Solvay Vienna, Herrn Mag. Adolf Seidl und, als Inbegriff des Spritzgussmaschinenbaues - des Weltmarktführers Engel, Herrn KommR Georg Schwarz und Hrn. Mag. Christian Pum.
Als Inbegriff des Extruderbaues wurde Herr Wilhelm Anger eingeladen, der aber mit großem Bedauern absagen musste und Grüße an alle Anwesende übermittelte.

Besonders herzlich begrüßte Ing. Katzmayer die anwesenden 21 Träger der Goldenen VÖK-Ehrennadel. Die Ältesten unter ihnen, Herr KommR Dkfm. Dr. Roman Jaekel, Herr Josef F. Houska und Prof. Dr.-Ing. Anton Weber, der extra aus Deutschland angereist war, wurden persönlich vorgestellt.

VÖK-Präsident Ing. Leopold Katzmayer dankte allen Gästen, dass sie mit ihrer Anwesenheit diesen Abend zu einem Festabend machten und ersuchte Frau Präsidentin Kriz-Zwittkovits um ihre Grußbotschaft.

ÖGV-Präsidentin Margarete Kriz-Zwittkovits dankte für die Einladung und betonte, dass die VÖK mit zu den größten, im Österreichischen Gewerbeverein beheimateten Fachverbänden gehöre. Besonders beachtenswert sei, dass die VÖK-Vortragsabende seit mehr als vier Jahrzehnten erfolgreich durchgeführt werden und ihre Attraktivität über all die Jahre nicht eingebüßt haben. Erfreulich sei auch der hohe Anteil an jugendlichen Besuchern. Sie gratulierte der VÖK zum 50jährigen Bestandsjubiläum und wünschte ihr weiterhin ein so aktives Vereinsleben.


Rückblick auf 50 Jahre VÖK

Was wäre ein Jubiläum ohne Blick in die Vergangenheit? Und wer wäre dazu berufener als Senator h.c. Prof. KommR Dr. Ernst Pöcksteiner, der als VÖK-Gründungsmitglied und VÖK-Präsident von 1967 - 2000 die Vereingeschichte mitprägte und so gut kennt wie kein anderer?

Mit „10 Meilensteinen der österreichischen Kunststoffwirtschaft“ markierte Dr. Ernst Pöcksteiner die wichtigsten Ereignisse:
* 1958 Gründung der VÖK und Förderung der Errichtung eines Laboratoriums für Kunststoff-Technik „LKT-TGM“ durch Herrn Prof. Dipl.Chemiker Ernst Schmitz
* 1959 beginnt die VÖK mit den „VÖK-Vortragsveranstaltungen“
* 1962 beteiligt sich die VÖK durch ihre Vorstandsmitglieder aktiv an der Gründung der Gesellschaft zur Förderung der Kunststofftechnik – GFKT
* 1964 nehmen VÖK und GFKT den Beginn der Ausbildung von Kunststoff-Ingenieuren in Österreich zum Anlass, ein „Kunststoff-Bankett“ einzuberufen
* 1965 gründet die VÖK den „VÖK-Stipendienfonds“
* 1966 beginnt die VÖK mit der Organisation von Gemeinschaftsreisen zu Kunststoffmessen in Europa und Übersee (Japan, USA, Hongkong) und ermöglicht auch Schülern den Besuch der „K-Messen“ in Düsseldorf
* 1967 werden die ersten „Goldenen VÖK-Ehrennadeln“ verliehen
* 1970 initiiert und fördert die VÖK gemeinsam mit Prof. Ernst Schmitz und Univ.-Prof. Dr. Hermann F. Mark die Errichtung einer Studienrichtung für Kunststofftechnik an der Montan Universität Leoben.
* 2008 fördert die VÖK die Errichtung eines neuen Institutsgebäudes für Kunststofftechnik an der Montanuniversitäöt Leoben
* Seit 1958 fördert die VÖK die Zusammenführung der österreichischen Kunststoffwirtschaft mit Professoren, Schülern, Studenten und Funktionären der Standesvertretungen zu einer österreichischen „Kunststoff-Familie“.

Dr. Ernst Pöcksteiner präsentierte kurzweilig 50 Jahre VÖK und lockerte seinen Vortrag mit zahlreichen Anekdoten auf. Mehr als 80 Fotos – darunter auch ein Foto vom legendären Univ.-Prof. Dr. Hermann F. Mark, dem „Vater der Polymerwissenschaft“ und Träger der Großen Goldenen VÖK-Ehrennadel – veranschaulichten seine Erinnerungen.
Dr. Pöcksteiners Powerpointpräsentation „Rückblick auf 50 Jahre VÖK“ wird über Anforderung im VÖK-Sekretariat gerne zugesandt (Tel.: 01/587 36 33-21 DW, E-Mail: zotter@kunststoff.or.at).



VÖK-Stipendienfonds
Vergabe von Studienbeihilfen an Schüler der TGM-Kunststofftechnik

Seit dem Jahre 1965 Jahren werden VÖK-Stipendien an TGM-Studenten vergeben. VÖK-Präsident Ing. Katzmayer betonte, dass dies nur durch die Spendenbereitschaft von Firmen und Personen aus der Kunststoffbranche möglich sei. Er dankte den 60 Spendern, die heuer für den Stipendienfonds den Betrag von insgesamt EUR 14.764,40 aufbrachten. Die Spenderliste ist auf der VÖK-Website www.kunststoff.or.at/Ausbildung&Jobs/Stipendien abrufbar.

VÖK-Vizepräsident Robert Augmüller überreichte die Stipendien an 15 Schüler der Höheren Abteilung für Kunststofftechnik am TGM. Kriterien für die Vergabe der Stipendien waren besonders gute schulische Erfolge und soziale Bedürftigkeit.

Bernhard Steyrer bedankte sich namens der Stipendienempfänger für die finanzielle Unterstützung und brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die Studienabgänger auch bei der einer oder anderen Firma, die für den Stipendienfonds spendete, Arbeit finden.


„Kunststoffe und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts“ war das Thema des Festvortrages von o.Univ.-Prof. DI Dr.mont. Reinhold W. Lang, Vorstand des Instituts für Werkstoffkunde und Prüfung der Kunststoffe an der Montanuniversität Leoben.
Mit großem Interesse folgten die Teilnehmer Prof. Langs Ausführungen. Er zeigte Entwicklungsmöglichkeiten auf, die die Kunststoffbranche optimistisch in die Zukunft blicken lassen. Kunststoffe seien nach wie vor Werkstoffe der Zukunft, die den Bedürfnissen dieser Generation entsprechen, ohne die Chancen und Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden!


Zum Abschluss hatte Ing. Katzmayer noch eine Überraschung vorbereitet: Ein 42 Jahre altes Foto von einem jungen, unbekannten Stipendiaten, der sich damals –
vom Podium des Festsaales aus – für die finanzielle Unterstützung durch die VÖK bedankte. Das Echo und die Freude unter den Gästen waren groß, denn es handelte sich bei dem jungen Stipendiaten um den heutigen VÖK-Präsidenten, Herrn Ing. Leopold Katzmayer.

Nach dem musikalischen Ausklang lud die VÖK zum Buffet in die Clubräume der Beletage des Österreichischen Gewerbevereines. In freundschaftlicher Atmosphäre und bei angeregten Gesprächen wurde bis spät in die Nacht der 50. Geburtstag der VÖK gebührend gefeiert.

Weitere Fotos der Jubiläumsveranstaltung sind in der Fotogalerie veröffentlicht.




Vom 15.12.2008







1958: Erster VÖK-Präsident Hugo Kerbler mit Generalsekretär Dr. Josef Bittner

1959: Fachvorstand Prof. Dipl.Chemiker Ernst Schmitz in seinem Labor für Kunststofftechnik LKT-TGM

1962: Die Proponenten der GFKT (Pöcksteiner – Herrman – Schmitz)

1964: GFKT-Präsident Dr. A. Herrman eröffnet das Bankett der österreichischen Kunststoffwirtschaft

VÖK-Präsident Ing. Leopold Katzmayer stand als VÖK-Stipendiat im Jahre 1966 erstmals am Rednerpult

1969: KommR Walter Augmüller übergibt VÖK-Stipendien an Schüler des TGM

1979: Anton Anger präsentiert den Extruder mit konischen Schnecken bei einer VÖK-Vortragsveranstaltung

1981: Univ.-Prof. Dr. Hermann F. Mark erhält die Große Goldene VÖK-Ehrennadel

Jubiläumsfeier 2008: sitzend, v.li.: VÖK-Ehrenpräs.Prof.Dr.Ernst Pöcksteiner mit Gattin Dkfm. Inge, ÖGV-Präs. M.Kriz-Zwittkovits; stehehend v.li.: KR G. Schwarz, H.Kriz, BIM KR H.Prihoda, Josef Houska, Prof.Dr.R.W.Lang, VÖK-Präs.Ing.Leopold Katzmayer

 


website by  Ostry &  Partner /  br-design